Weisungen und Informationen:


Liebe Pfarreiangehörige

Die neuen Massnahmen des BAG bringen nur geringfügige Änderungen und erlauben es uns, Weihnachten voraussichtlich wie geplant in der Pfarrei feiern zu können.

Neu gilt für Gottesdienste mit oder ohne Zertifikat Maskenpflicht.

Für Gottesdienste am Samstag und Sonntag in Altishofen und Nebikon gilt Zertifikat- + Maskenpflicht.

Bitte zeigen Sie ihr Zertifikat beim Haupteingang der Kirche.

Werktagsgottesdienste führen wir weiterhin ohne Zertifikat durch. Hier gilt wie bisher Maskenpflicht, Abstand und Desinfektion der Hände. Es gilt die Höchstzahl von 50 Personen.

Es muss auch eine Präsenzliste der Gottesdienstbesucher geführt werden. Bitte tragen Sie sich auf der Liste beim Haupteingang ein!

Beerdigungen werden wir mit den Angehörigen besprechen.
Ohne Zertifikat gilt eine Obergrenze von 50 Personen in der Kirche.
Mit Zertifikat + Maske gilt keine Obergrenze.
Es besteht auch die Möglichkeit, die Beisetzung auf dem Friedhof vor dem Gottesdienst abzuhalten, damit möglichst viele Abschied nehmen können, um anschliessend mit 50 Personen den Abschiedsgottesdienst in der Kirche zu feiern. (Ohne Zertifikat gilt im Freien auf dem Friedhof eine Obergrenze von 300 Personen.)

Gottesdienste an Weihnachten
Die Gottesdienste an Weihnachten werden wir wie im Pfarreiblatt ausgeschrieben, halten können. (falls es keine Änderungen gibt)

Das Friedenslicht aus Bethlehem kann in allen Gottesdiensten bei der Krippe mit einer Laterne abgeholt werden. Der Erlös kommt dem Kinderspital in Betlehem zu Gute. Es wird bis zum Neujahr in der Kirche sein, so können sie es auch sonst einmal mitnehmen.

Haus-, Krankenkommunion
Falls jemand den Wunsch hat, die Kommunion zuhause zu empfangen, darf man mich jederzeit telefonisch kontaktieren, Tel. 062 756’10’22.

Stellvertretung Seelsorger
Falls Roger Seuret oder ich kurzfristig in Quarantäne müssten, werden wir uns gegenseitig vertreten. Wir können aber nicht ausschliessen, dass dann Gottesdienste ausfallen würden.

Covid bleibt auch im Hinblick auf die Festtage eine grosse Herausforderung für uns alle. Gemeinschaftssinn, Sensibilität und Eigenverantwortung sind weiterhin gefragt.

Im Hinblick auf Spitäler und Betagtenzentren gilt es die Menschwürde in jeder Hinsicht zu bewahren.
Diesbezüglich gilt es allen, die im Pflegebereich tätig sind, einen grossen Dank auszusprechen.

So wünsche ich Ihnen von Herzen ein mit Hoffnung und Liebe gesegnetes Weihnachtsfest.

Markus Müller-Fuchs
Pfarreileiter

 

Gottesdienste

 

Gemeinde Altishofen:

https://altishofen.ch/home


Bundesamt für Gesundheit:  
    

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/massnahmen-des-bundes.html


Röm. Kath. Landeskirche des Kantons Luzern

https://www.lukath.ch/blog/notstand-in-der-schweiz-kirche-zieht-mit-keine-gottesdienste-mehr-andere-wege-in-der-seelsorge/

Additional information